< Hanna ist uns wieder besuchen gekommen.
12.03.2018 11:28 Alter: 221 days

Jahreshauptversammlung 2018


Ziemlich voll war es bei der Versammlung

Klaus Sempf und Jörg Heimberg bedanken sich bei Kristina Scheidt für ihre Arbeit der letzten Jahre

Jörg Heimberg mit den 4 überraschten Mitgliedern Reiner Werbig, Marita Röver, Ralf Klänhammer und Bernd Siepen (von links)

Der neue Schatzmeister Heiko Becker mit dem wiedergewählten 2.Vorsitzenden Jörg Heimberg

Am Sonntag, d. 11.03.2018 fand im Restaurant Alten`s Ruh unsere diesjährige Hauptversammlung statt. Rund 35 Mitglieder haben teilgenommen und sich darüber informieren lassen, was im vergangenen Jahr bei uns alles geschehen ist.
Zudem standen zwei Wahlen an, die aber auch problemlos abgelaufen sind. Zuerst brauchten wir leider einen neuen Schatzmeister/eine Schatzmeisterin, da Kristina Scheidt dieses Amt nicht weiter fortführen kann. Hierfür hat sich Heiko Becker beworben und wurde mit großer Mehrheit in das Amt gewählt. Unser 1. Vorsitzender Klaus Sempf bedankte sich bei Kristina Scheidt für die geleistete Arbeit in den vergangenen Jahren und beglückwünschte Heiko Becker zu seiner Wahl.
Bei der ebenfalls anstehenden Wahl zum 2. Vorsitzenden gab es keine Veränderung, da Jörg Heimberg sich wieder zur Verfügung stellte und ebenfalls mit großer Mehrheit wieder gewählt wurde.
Die größte Überraschung der Versammlung gab es allerdings für 4 ehrenamtliche Mitglieder, die seit vielen Jahren den Verein auf unterschiedlichste Art und Weise unterstützen.  Klaus Sempf übergab Marita Röver, Ralf Klänhammer, Bernd Siepen und Reiner Werbik Dankesurkunden des Deutschen Tierschutzbundes Landesverband Niedersachsen e.V. und eine Ehrennadel. Alle 4 nahmen die Auszeichnung gerne entgegen und freuten sich über die Wertschätzung, die ihrer Arbeit für das Tierheim und den Tierschutz damit entgegengebracht wird.
Aus den Jahresberichten des Vorstandes war zu ersehen, dass es dem Verein heute nicht wirklich schlecht geht, aber das auf viel getan werden muss, damit auch zukünftig ein solides, vor allen Dingen finanzielles, Fundament vorhanden ist. Hier wurde durch Klaus Sempf eine Vielzahl von Möglichkeiten angesprochen, die auf den nächsten kleineren Sitzungen weiter verfolgt werden sollen. Insbesondere wurde die Notwendigkeit hervorgehoben, wieder mehr Arbeiten selber zu erledigen und dafür auch auf die Unterstützung der Mitglieder zurückzugreifen. Ein anderer großer Punkt, der zukünftig intensiv verfolgt werden muss, ist die Mitgliederwerbung. Auch wenn das Mitgliederniveau halbwegs konstant gehalten werden kann, reicht die Anzahl der Mitglieder bei weitem nicht aus, um eine Planungssicherheit für die Zukunft zu haben.
Nach der Versammlung blieben manche Mitglieder noch und nutzen die Chance, sich mit dem Vorstand oder aktiven Mitgliedern auszutauschen und die ein oder andere Idee einzubringen, die dem Verein helfen kann.