< Wunstorfer Wirtschafts-Wochenende 2018
24.04.2018 16:40 Alter: 177 days

Robby 2018


Django, links, 18 Monate und Bonny, 2 Jahre, sind Nachbaren und trafen sich zufällig an unserem Stand

Henri, 5,5 Jahre, ist Stammgast und der Hund einer lieben Ausstellerin, der natürlich gerne gezeigt hat, was er alles kann (schließlich gab es ja auch ein Leckerli ;-)

Lotte, links, 4 Jahre und Luna, 9 Jahre, haben gegenseitig auf sich aufgepasst

Anja (links) und Nicole genießen das Eis, das ihnen die Besitzer des Dackels Bodo vorbeigebracht haben, der uns gut bekannt ist

Alice, 2,5 Jahre alt, fand unseren Husky ziemlich spannend

Während sich Sonja (vorne) und Kerstin von Florian vom Nachbarstand abkühlen ließen...

.. sah man Ralf doch an, dass es sehr warm war. Aber auch hier wollte sich das Maskottchen eines Autohauses nicht retten lassen und beide hielten tapfer durch ;-)

Was können wir über die diesjährige Robby berichten?
Es war ein grandioser Erfolg für uns, der insbesondere am Sonntag unseren Ehrenamtlichen aufgrund der Hitze im Zelt aber doch eine Menge abverlangte.

Begonnen hat es natürlich am Samstag, wo wir viele Stammgäste an unserem Stand besuchen konnten, mit denen wir herzliche Gespräche geführt haben. Aber auch viele neue Tierfreunde konnten wir über uns, unser Tierheim und unsere Arbeit informieren. Insgesamt war die Besucherzahl auf der Messe aufgrund des schönen Wetters allerdings überschaubar, wir hatten aber nie Langeweile.

Der Sonntag hat dann alles in den Schatten gestellt. Direkt nach Ende des Zeltgottesdienstes waren die Zelte voll und so blieb es bis in den späten Nachmittag. Aufgrund der Menschenmassen und der Sonne, bedeutete dies aber auch eine starke Hitze im Zelt.
Trotzdem ließen wir uns nicht unterkriegen und berieten alle Interessierten. Natürlich wurde auch wieder auf unser Tierheimfest am 02.09. von 11.00 - 17.00 Uhr hingewiesen.

Nachdem unsere Leckerlitüten für Hunde auf dem WuWiWo nur bis Mittags gereicht haben, hat unsere liebe Mitarbeiterin Linda (dafür nochmal vielen Dank) 30 Tüten mehr gepackt und auch Kerstin (auch Dir vielen Dank) brachte noch welche mit. Somit hatten wir 89 Tüten an Hundeleckerlis, die gegen eine kleine Spende mitgenommen werden konnten. Auch wenn niemand geglaubt hat, dass wir alles loswerden, ist genau das passiert: Gegen 17.00 Uhr war alles weg und auch von den Katzenleckerlis waren nur noch 6 von ehemals 50 Tüten über.

Uns hat die Robby wieder Spaß gemacht und wir hoffen, dass es unseren Besuchern auch so ging.