Der Verein

Der Tierschutzverein Wunstorf und Umgebung von 1934 e.V.,  existiert seit über 80 Jahren. Er wurde mit dem Ziel gegründet, Pferde im Kalibergbau vor totaler Ausbeutung, Überarbeitung und Misshandlung zu schützen. Der 1.Vorsitzende war der Gendameriemeister Luehrs, da er zur damaligen Zeit einen einmaligen Vorteil hatte: er war mobil als Besitzer eines Pferdes. Wie zur damaligen Zeit üblich, setzte der Verein sich aus der honoren Gesellschaft zusammen: Lehrer, Bankdirektor, Kaufleute und ehrenwerte Damen der Gesellschaft...

Während den Kriegswirren ruhte der Verein mehr oder weniger. Ab 1946 waren wieder erste Aktivitäten zu verzeichnen. Es wäre fast zur Auflösung gekommen, da die von der Kommandantur geliehene Schreibmaschine defekt war und die zur Reparatur nötigen Geldmittel nicht vorhanden waren. Aber auch das Problem wurde gelöst.

Die Blütezeit des Vereins wurde dadurch eingeleitet, dass der Vorsitzende gleichzeitig Amtsveterinär und Leiter des Veterinäramtes war (Dr. Helm bis 1974).

Anschließend übernahm Herr Günter Krolow die Vereinsgeschicke und wurde im November 1980 von dem sehr angesehenen Oberstudienrat Hans Klesse abgelöst. Leider verstarb Herr Kleese sehr früh und der Verein wurde kommissarisch weitergeführt.

Im Mai 1984 wurde Horst Rode als 1.Vorsitzender gewählt. Immerhin fast 28 Jahre übte er das Amt aus, bevor er im Jahr 2012 der erste Geschäftsführer des Tierheimes wurde. 

Seit dieser Zeit leitet Dr. Klaus Sempf die Geschicke des Tierschutzvereines.


Der Verein hat z. Zt. ca. 500 Mitglieder, die größtenteils aus der Umgebung von Wunstorf und Neustadt kommen.

Jedes Jahr findet eine Jahreshauptversammlung statt und alle drei Jahre wird der Vorstand von allen anwesenden Mitgliedern gewählt.